Luxuskreuzfahrt Antarktis & Südgeorgien
16 TAGE - Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis

Folgen Sie an Bord des Luxuskreuzfahrtschiffes Le Lyrial den Spuren der großen Abenteurer und Entdecker auf einer Fahrt zwischen Südgeorgien und der Antarktischen Halbinsel.

Diese außergewöhnliche Reise beginnt nach der Passage ab Montevideo mit der Entdeckung der Küste Südgeorgiens, einer Insel, auf der die Vergangenheit als Hochburg der Walfänger ihre Spuren hinterlassen hat. In Fortuna Bay begegnen Sie einer immensen Kolonie von Königspinguinen, die hier Quartier bezogen haben. Der Halt in Grytviken lässt die Abenteuer des berühmten britischen Entdeckers Sir Ernest Shackleton wieder aufleben, der hier begraben liegt, bevor Sie Kurs auf die Antarktische Halbinsel nehmen. Nach zwei Tagen auf See erleben Sie mit der Anlandung auf Deception Island, wo Seeleute lange bei Sturm Schutz fanden, einen der Höhepunkte der Reise. See-Elefanten und Pelzrobben wetteifern mit Zügelpinguinen um Ihre Aufmerksamkeit. Anschließend geht es nach Port Lockroy. Hier bestaunen Sie das kleine Museum und das südlichste Postamt der Welt.
Die Fahrt endet in Ushuaia, der argentinischen Hauptstadt von Feuerland in einer atemberaubend schönen Landschaft.

Wir empfehlen, ein Fernglas auf Ihre Reise mitzunehmen, damit Sie die Flora und Fauna besser beobachten können.

Le Lyrial

Das Luxuskreuzfahrtschiff Le Lyrial ist mit 122 komfortablen Kabinen eine vergleichsweise kleine und besonders schlicht und schön ausgestattete Yacht. Vom Reiseziel inspiriert ist das Innendesign an eine ansprechende Farbpalette aus Blautönen von dem sanften Licht der Eisberge bis hin zu den kräftigen Türkistönen der Mittelmeerbuchten angelehnt.

Bilder: Compagnie du Ponant

Inkludierte Leistungen

Transfers zwischen Flughafen und Hafen.
Rückflug Ushuaia - Buenos Aires in der Economy Class Vollpension ab dem Abendessen des ersten Tages bis zum Frühstück des letzten Tages.
Große Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten, an der Bar oder aus der Minibar in Ihrer Kabine.
Kapitänsempfang und Galadinner.
Kaffee und Kuchen am Nachmittag.
Abendprogramm, Shows und sonstiges Entertainment.
24 Stunden Room-Service (ausgewählte Speisen).
Zodiac-Fahrten (abhängig von Eis- und Wetterverhältnissen).
Erfahrenes, mehrsprachiges Expeditionsteam an Bord.
Internationale Lektorate.
Gepäckbeförderung von der Anreise an Bord bis zur Abreise von Bord.
Alle Hafen-/Sicherheitsgebühren und Flughafensteuern.
Alle Nationalparkgebühren für geschützte Zonen.
Polarparka.

Nicht inkludierte Leistungen

Alle Leistungen vor und nach der Kreuzfahrt, die nicht in der jeweiligen Kreuzfahrtbeschreibung genannt werden.
Gepäcktransport am Flughafen.
Optionale Landausflüge.
Persönliche Ausgaben.
Trinkgelder.
Premium-Alkoholsorten, die nicht im all-inclusive Paket enthalten sind.
Reiserücktrittsversicherungen, Repatriierungs- und Gepäckversicherung.
Medizinische Leistungen/Medikamente an Bord.
Wäschereidienste, Friseur, Massagedienste oder Wellness-Anwendungen.
Visakosten, Ausschiffungsgebühren und gesundheitliche Formalitäten.

Optionale Ausflüge sind vorab buchbar. Eine detaillierte Übersicht aller Landausflüge erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn. Änderungen des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.

Bordsprachen sind Englisch und Französisch. Es befinden sich deutschsprachige Ansprechpartner an Bord für wichtige Verständigungsprobleme und Notfälle.

Reisetermine

03.11. - 18.11.2018
27.02. - 14.03.2019 mit der L'Austral

Reisepreise auf Anfrage

Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Informationen zum Schiff

Den Katalog der Reederei können Sie hier (pdf) herunterladen. Die technischen Daten, Ausstattung des Schiffes und eine Übersicht über die Kabinen können Sie hier (pdf) einsehen.

Wenn Sie diese Reise buchen möchten setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung

Luxuskreuzfahrt Antarktis & Südgeorgien 2018
16 Tage - Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis

1. Tag • Einschiffung in Montevideo

Individuelle Anreise nach Montevideo, Transfer zum Hafen.
Einschiffung auf Ihr Luxuskreuzfahrtschiff zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, Abfahrt um 18.00 Uhr.
An der Südspitze von Uruguay errichtet, ist Montevideo eine weiße Stadt, die zu den angenehmsten Hauptstädten des Südkegels gehört. Sie können hier schöne Überreste der spanischen Herrschaft bewundern, von denen sich die interessantesten innerhalb der ursprünglich befestigten Ciudad Vieja, der auf das 18. Jh. datierenden Altstadt, befinden. Am besten erhalten sind sicherlich die Kathedrale und der ehemalige Regierungspalast Cabildo, die beide unter Denkmalschutz stehen. Die im Innern einer weitläufigen blauen Bucht gelegene Stadt verfügt auch über schöne Strände, wo Sie sich gerne entspannen.

2.-5. Tag • Auf See

Die nächsten Tage verbringen Sie an Bord Ihres Schiffes inmitten des Südatlantiks. Hier können Sie aus dem reichhaltigen Freizeitangebot an Bord wählen, das diverse Bars und Lounges, Fitness-Angebote, ein Theater, Bibliothek und vieles weiteres umfasst.

6. Tag • Fortuna Bay

Die Bucht Fortuna Bay bietet am Fuße schroffer Gipfel ein faszinierendes Schauspiel. Zahlreiche Felsen tauchen ins Eismeer ein, während vom Schmelzwasser der umliegenden Berge genährte kleine Wasserläufe sich durch weite, mit niedriger Vegetation bewachsene Ebenen schlängeln. Die Bucht nimmt bis zum Meer die Form eines Halbkreises an, in den sich ein Wildbach tief eingegraben hat. Hier treten Sie in die Fußstapfen des berühmten Polarforschers Sir Ernest Shackleton und beobachten die 50.000 Königspinguinpaare, die auf der Insel leben und mit ihren dicht an dicht geschmiegten Körpern ein erstaunliches, von braunen und leuchtend orangefarbenen Tupfen unterbrochenes silbriges Meer bilden.

7. Tag • Grytviken

Grytviken zählt zu den beliebtesten Etappen in Südgeorgien. Diese ehemalige Walfangstation zeigt ihre verlassen anmutende Landschaft in der friedlichen Stimmung eines vorwiegend ockerfarbenen Lichts. Walgebeine und rostende Schiffwracks zeugen noch heute von der Vergangenheit des Ortes als Hochburg der Walfangindustrie. In Grytviken befindet sich auch das Grab des berühmten britischen Abenteurers Sir Ernest Shackleton. Bei seiner legendären Expedition Endurance zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelang es ihm und seinen Männern, sich nach mehreren Monaten aus dem Eis zu befreien. Seine Heldentaten sind für immer mit der Geschichte der Antarktisforschung verbunden.

8. Tag • Gold Harbour und Cooper Bay

Gewaltige, blassblau schimmernde Gletscher, unter den letzten Sonnenstrahlen glitzernde Wasserfälle, tiefschwarze Sandstrände vulkanischen Ursprungs – so in etwa lässt sich der Zauber der Landschaft von Gold Harbour beschreiben. Leuchtend grünes, hohes Tussock-Gras und eine Bergkette mit schneebedeckten Gipfeln umgeben dieses Schmuckstück der Natur. Und erst die Tierwelt, die sich im ewigen Tageslicht an den Stränden tummelt … Pelzrobben, See-Elefanten und Königspinguinkolonien bedecken die Umgebung mit winzigen dunklen Tupfern, so weit das Auge blickt. Der Mensch wird in diesem Kaleidoskop aus Farben und Emotionen zum privilegierten Zeugen, geduldet von der Wildnis des tiefen Südens.
Nehmen Sie anschließend Platz in einem unserer Zodiac® und entdecken Sie die Cooper Bay nahe der Gold Harbour Bay. Die nach dem Oberleutnant des berühmten Seefahrers James Cook benannte Bucht wartet mit einer erstaunlichen Landschaft auf. Lange Basaltcanyons bilden hohe Felsen, die das türkisblaue Wasser überragen. In der Bucht herrscht eine magische Stimmung. Nur wenige Sonnenstrahlen durchstoßen den Schleier des Morgendunstes. Die an der zerklüfteten Küste brütenden Goldschopfpinguine verfolgen neugierig die Annäherungsmanöver unserer kleinen Boote.

9.-10. Tag • Auf See

11. Tag • Deception Island

Die Insel Deception Island, im Norden der Antarktischen Halbinsel, ist an ihrer Hufeisenform leicht zu erkennen. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs. Ihr Krater stürzte von 10.000 Jahren ein und erzeugte eine Caldera, die vom Meer überflutet wurde und den heutigen natürlichen Hafen bildete. Zahlreiche Spuren zeugen von ihrer Vergangenheit als bedeutender Ort für die Walfänger. Die Überreste ihrer verlassenen Hütten an den schwarzen Sandstränden sind heute die Kulisse einer einzigartigen Fauna, Teil des Schatzes, den uns die Natur schenkt. Insbesondere hat sich die größte Zügelpinguinkolonie der Antarktischen Halbinsel hier niedergelassen, aber auch See-Elefanten und Pelzrobben sind anzutreffen.

12. Tag • Wilhelmina Bay und Port Lockroy

Der belgische Polarforscher Adrien de Gerlache führt von 1897 bis 1899 eine Expedition in die Antarktis an Bord der Belgica an. Dort entdeckt er eine geschützte Bucht mit häufig ruhigem Gewässer und nennt sie Wilhelmina Bay nach der damaligen Königin der Niederlande, Wilhelmina von Oranien-Nassau. Im Wasser dieser traumhaften Bucht spiegeln sich die hohen, sie umgebenden Berge wider und bieten dem Blick ein wunderschönes Spiel aus Farben und Bildern. Ein weiterer Blickfang sind die majestätischen Buckelwale, die sich hier häufig aufhalten, um zwischen überwältigend schönem Packeis und Eisbergen Nahrung zu finden.
Eine erstaunliche Etappe auf Ihrer Kreuzfahrt ist der Naturhafen Port Lockroy im Herzen der Antarktischen Halbinsel, auf der kleinen Insel Goudier. Der französische Entdecker Jean-Baptiste Charcot entdeckte ihn 1903. Er diente als Rückzugsort für die Reparatur der Walfangschiffe, britische Militärbasis und Forschungsstation. Heute gehört dieser wunderschöne Ort zu den meistbesuchten der Antarktis. Ein kleines Museum zeigt das Leben auf der Basis in den 1950er-Jahren, und in einem Geschäft sind Souvenirs erhältlich. Lassen Sie sich einen Besuch des südlichsten Postamts der Welt nicht entgehen, um einen Gruß zu versenden und diesen einzigartigen Augenblick zu teilen.

13. Tag • Paradise Bay und Neko Harbour

Mit ihren grandiosen Landschaften aus erhabenen Gletschern, die aus riesiger Höhe in das kalte Wasser der Antarktis gleiten, macht Paradise Bay ihrem Namen alle Ehre. Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Walfängern so genannte Bucht ist die Heimat einer vielfältigen Fauna mit Antarktischen Kormoranen, Seeleoparden, Seidenschnäbeln und Eselspinguinen, die den langen Strand aus Sand und Fels bevölkern. Mit etwas Glück können Sie das eindrucksvolle Ballett der Buckelwale bewundern, ein unvergessliches Schauspiel. Während des Aufenthalts entdecken Sie auch die ehemalige argentinische Forschungsstation Almirante Brown, die nur wenige Wochen während des südlichen Sommers besetzt ist.
Die Neko-Bucht, ein kleines Paradies am Fuße eines immensen Gletschers, zählt zu den schönsten Orten der Antarktischen Halbinsel. Sie wurde von dem belgischen Seefahrer Adrien de Gerlache auf seiner Expedition von 1897-1899 entdeckt. Berge, Eis und wilde Natur verbinden sich zu einem einzigartigen Schauspiel. Auch die Fauna ist hier reichhaltig und einzigartig. Insbesondere findet man Meeresvögel (Möwen, Kapsturmvögel, Kormorane) sowie Meeressäuger (Seehunde, Schwertwale und Wale). Ausfahrten mit dem Zodiac® bringen Sie ganz dicht an die Eisberge heran, wo Sie in der Nähe der Pinguinkolonien anlanden und Seeleoparden beobachten, die sich am Ufer räkeln, oder den Flug der arktischen Seeschwalben bewundern.

14-15. Tag • Auf See

16. Tag • Ankunft in Ushaia

Die Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland Ushuaia säumt eine sich zum Beagle-Kanal hin öffnende Bucht an der Südspitze des Landes. Deren bunte Häuser sind an hohe Berge gebaut, deren Gipfel selbst im Sommer schneebedeckt sind. Um einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Feuerland-Nationalpark zu bekommen, können Sie an Bord eines historischen Zugs steigen. Und anlässlich einer Schiffsrundfahrt in der Bucht von Ushuaia werden sich Ihnen die Seelöwen und die Magellan-Pinguine zeigen.
Flug nach Buenos Aires in der Economy Class.

Beratung

Haben Sie Fragen oder individuelle Wünsche zu dieser Reise? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

+49 (0)30 823 1435

Oder senden Sie uns eine E-Mail zu dieser Reise

KATALOG 2019