Luxuskreuzfahrt von Kangerlussuaq nach Nome / Seattle
23 Tage - Die Nordwestpassage

Kommen Sie an Bord der L'Austral auf eine 23-tägige, 5-Sterne Expeditionsreise von Kangerlussuaq nach Nome. Nehmen Sie im kurzen arktischen Sommer Kurs auf den hohen Norden, weit über den nördlichen Polarkreis: Die legendäre Nordwestpassage ist eines der letzten großen Abenteuer auf den Ozeanen.
Begleitet von einem Team aus passionierten Naturführern entdecken Sie die Weiten des nördlichen Polarkreises. Von Kangerlussuaq nach Nome sehen Sie kontrastreiche, atemberaubende Landschaften: majestätische Eisberge, bunte Dörfer in Grönland, atemberaubende Klippen und Vogelkolonien im Nunavut-Territorium im Osten Kanadas, die Tundra der North West Territories mit Wölfen, Moschusochsen, Rentieren und Braunbären.
Während der Seetage entspannen Sie sich an Bord und können von Ihrer Veranda aus die Küstenlandschaft und das maritime Leben beobachten: Wale, vielleicht Eisbären in der Franklin und Larsen Strait und vieles mehr. An Bord haben Sie auch die Gelegenheit, an Vorträgen teilzunehmen oder im Wellnessbereich und in den Lounges zu entspannen.

L'Austral

Das Design des Luxusschiffs L'Austral sorgt für eine einladende Atmosphäre. Die komfortablen Kabinen lassen keine Wünsche übrig und dienen als Ort der Entspannung. Ein Gourmet- restaurant lädt ein auf kulinarische Expeditionen und Fitnessstudio, Lounges sowie Bibliothek sorgen für vielfältige Beschäftigung während der Seetage.

Bilder: Compagnie du Ponant

Leistungen

Hinflug in der Economy Class von Paris nach Kangerlussuaq.
Transfers vom Flughafen Kangerlussuaq zum Hafen; sowie vom Hafen Nome zum Flughafen.
Rückflug in der Economy Class von Nome nach Seattle.
Vollpension ab dem Abendessen des ersten Tages bis zum Frühstück des letzten Tages.
Große Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten, an der Bar oder aus der Minibar in der Kabine.
Kapitänsempfang und Galadinner.
Kaffee und Gebäck am Nachmittag.
Abendprogramm, Shows und sonstiges Entertainment.
24 Stunden Room-Service (ausgewählte Speisen).
Zodiac-Fahrten (abhängig von Wetterverhältnissen).
Erfahrenes, mehrsprachiges Expeditionsteam an Bord.
Internationale Lektorate (Deutschsprachiger Lektor an Bord).
Gepäckbeförderung von der Anreise an Bord bis zur Abreise von Bord.
Alle Hafen-/ Sicherheitsgebühren und Flughafensteuern.
Alle Nationalparkgebühren für geschützte Zonen.
Polarparka.

Nicht inkludierte Leistungen

Alle Leistungen vor und nach der Kreuzfahrt, die nicht in der jeweiligen Kreuzfahrtbeschreibung genannt werden.
Gepäcktransport am Flughafen.
Optionale Landausflüge.
Persönliche Ausgaben.
Trinkgelder.
Premium-Alkoholsorten, die nicht im all-inclusive Paket enthalten sind.
Reiserücktrittsversicherungen, Repatriierung- und Gepäckversicherung.
Medizinische Leistungen/Medikamente an Bord.
Wäschereidienste, Friseur, Massagedienste oder Wellness-Anwendungen.
Visakosten und gesundheitliche Formalitäten.

Optionale Ausflüge sind vorab buchbar. Eine detaillierte Übersicht aller Landausflüge erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn. Änderungen des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.

Bordsprachen sind Englisch und Französisch. Es befinden sich deutschsprachige Ansprechpartner an Bord für wichtige Verständigungsprobleme und Notfälle. Auf dieser Fahrt ist ein deutscher Lektor an Bord.

Reisetermine

27.08. - 18.09.2018 - bereits ausgebucht
24.08. - 15.09.2019 - bereits ausgebucht
24.08. - 15.09.2020 - Frühbucherpreis ab 16.040,- € pro Person (bis zu 30% ermäßigt)

Reisepreise auf Anfrage

Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.


Auf Anfrage senden wir Ihnen einen Katalog mit den Kreuzfahrten zu. Sie können den Katalog der Reederei für 2018/2019 hier herunterladen.

Informationen zum Schiff

Die technischen Daten und die Ausstattung des Schiffes sowie eine Übersicht über die Kabinen können Sie hier einsehen.

Wenn Sie diese Reise buchen möchten setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung

Reisebeschreibung 2018 Luxuskreuzfahrt von Kangerlussuaq nach Nome in Alaska
23 Tage - Die Nordwestpassage

1. TAG • Kangerlussuaq (Grönland)

Einschiffung 17:00 - 18:00 Uhr, Abfahrt um 22.30 Uhr

2. TAG • Sisimiut (Grönland)

Am Rande des Bergs Nasaasaq liegt Sisimiut, dessen südlicher Teil durch seine bunten Holzhäuser auch 'Legoland' genannt wird. Die in der hügeligen Landschaft verstreuten Häuser und der kleine Fischerhafen bilden das Eintrittstor in eine Welt aus Eis. Im Stadtzentrum stehen zahlreiche historische Gebäude sowie eine kleine Kirche und ein Museum, in dem die Geschichte der Inuit nacherzählt wird. Bei Ihrem Ausflug können Sie sich auf eine typisch arktische Stimmung und spannende Begegnungen mit den Einwohner freuen.

3. TAG • Ilulissat- Diskobucht (Grönland)

Im Herzen der berühmten Diskobucht, die zum Welterbe der UNESCO zählt, bietet der Ilulissat-Eisfjord mit den größten Eisbergen der nördlichen Halbkugel ein Schauspiel von fast unwirklicher Schönheit. Die skulpturengleichen Eisberge begeben sich auf ihre zeitlose Reise und schimmern im ewigen Licht des nordpolaren Sommers. Riesige Stücke brechen hier ab und begeben sich auf die Reise. Ilulissat ist der Hauptanlaufpunkt dieser Region. Die Stadt ist umgeben von Eisbergen und ist ein Ort, wo noch immer das traditionelle arktische Leben regiert. Bunte Holzhäuser, Huskies und Gerber, die ihr Handwerk nach alten Überlieferungen ihrer Vorfahren ausüben, bestimmen hier das Bild. Bei einem Helikopterflug bietet sich Ihnen eine ganz andere Perspektive auf die Weite des Ewigen Eises.

4. TAG • Upernavik Fjord (Grönland)

Die Le Austral setzt ihre Fahrt in Richtung Norden fort. Die unbewohnte kleine Insel Tuttotoq, ein ehemaliges Inuit-Lager, liegt in der Region von Upernavik. Der Ort besticht durch seine sanfte, arktische Tundralandschaft, die zahlreiche archäologische Schätze birgt. Nach einer Pause an einem schönen Strand haben Sie die Gelegenheit zu einem Spaziergang zwischen den alten Torfhäusern der Zivilisation von Thule, die nach einer traditionellen Methode gebaut wurden. Die hier und da zwischen den Felsen verstreuten Gräber eines Friedhofs scheinen den Besucher an die Gegenwart der Vorfahren an diesem von der Thule-Kultur geprägten Ort erinnern zu wollen.

5. TAG • Kullorsuaq

Hoch über dem arktischen Polarkreis in der erhabenen Landschaft des Nordwestens von Grönland befindet sich die Siedlung Kullorsuaq, die letzte Bastion der traditionellen grönländischen Jäger. Hier lebt der wahre Charakter Grönlands: weite mineralische Landschaften, prachtvolle Gebirge, eindrucksvolle Gletscher und vor allem die hier ansässige Bevölkerung, die noch immer von der Fischerei und der Bären- oder Seehundjagd lebt. Respekt für die Natur und Gastfreundschaft gehören zu den wesentlichen Merkmalen des kargen Lebens dieser Menschen. Lernen Sie in diesem abgelegenen Teil der Erde ein Volk herzlicher Menschen kennen, die auch talentierte Kunsthandwerker sind und geschickt Pelze und die Haut der Meeressäuger verarbeiten.

6. TAG • Savissivik (Grönland)

Es gibt zauberhafte Orte, deren Schönheit mit Worten nicht auszudrücken ist. Savissivik, ein kleines Inuit-Dorf mit weniger als hundert Einwohnern, zählt zu diesen Orten. Der zu Recht als größter Eisberg-Friedhof Grönlands geltende Ort wartet mit einem zauberhaften Schauspiel auf. Während einer Ausfahrt mit dem Zodiac® fahren Sie zwischen diesen an Untiefen auf Grund gelaufenen und festsitzenden Eisriesen hindurch. An Land erreichen Sie nach einer Fußwanderung einen Aussichtspunkt mit einem überwältigenden Blick auf diese Eisberge mit ihrer unglaublichen Vielfalt an Formen und Farben, zur großen Freude der Fotografen. Der Fjord von Savissivik wird häufig von Eisbären besucht. Der Ort ist berühmt als Fundort des bekannten Peary-Meteoriten, der sich heute in einem New Yorker Museum befindet

7. TAG • Pond Inlet (Nunavut, Kanada)

Im Norden Kanadas hält auf der Baffininsel, an der Einfahrt zur berühmten Nordwestpassage, ein kleines Inuit-Dorf Zwiesprache mit der Unendlichkeit. Sie überqueren den nördlichen Polarkreis, jene imaginäre Linie, die den Menschen von geheimnisvollen und wundersamen Regionen trennt. Was die Einwohner von Pond Inlet vom Rest der Welt unterscheidet, ist weniger ihr Alltag als vielmehr ihr Lebensumfeld. Gebirgszüge mit verschneiten Gipfeln, Fjorde und Gletscher bilden diese beeindruckende Naturlandschaft, die Raum und Zeit transzendiert. Manche Entdeckungen verändern einen für immer – hier ist dies der Fall.

8. TAG • Beechey Island (Nunavut, Kanada)

Auf der Insel Beechey östlich von Resolute Bay leben die markantesten Augenblicke der Franklin-Expedition wieder auf. Der 1845 zur Eroberung der legendären Nordwest-Passage aufgebrochene britische Forschungsreisende Sir John Franklin wartet zwei lange Jahre in der Erebe-Bucht darauf, dass das schmelzende Packeis ihm den Weg öffnete. Der Besuch dieses Ortes ist sehr bewegend. Die Entdeckung der drei Holzstelen (mehrere Seeleute der Expedition sind im Norden der Insel begraben) und der Besuch des Denkmals zu ihrer Erinnerung verstärken das Gefühl der Andacht. Die wilde Landschaft rings umher ist eindrucksvoll. Die Gelb- und Ockertöne der Felswüste verleihen ihr jedoch eine sanftere Atmosphäre.

9. TAG • Fury Beach (Nunavut, Kanada)

Nach und nach zeichnet sich das Packeis ab, während Sie sich der Insel Somerset in der Nordwest-Passage nähern. Bei der Ausfahrt mit dem Zodiac® gehen Sie in Fury Beach an Land, einem geschichtsträchtigen Ort, an dem der englische Polarforscher William Edward Parry 1825 strandete. Er hinterließ dort Material und Lebensmittel, um nachfolgenden Expeditionen, die an diesem Ort vorbeikamen, zu helfen. Eine verblüffende Landschaft empfängt Sie bei der Wanderung im eindrucksvollen Canyon von Fury Beach: türkis-grünes Wasser und steile Felswände erinnern an den Grand Canyon oder den Hohen Atlas in Marokko. Mit etwas Glück begegnen Sie einer Eisbärenfamilie, die auf den riesigen Eisschollen vorüberzieht. Eine wundervolle Wanderung.

10. TAG • Qariaraqyuk (Nunavut, Kanada)

In Hazard Inlet (Insel Somerset) birgt das verlassene Dorf Qariaraqyuk die Überreste einer der bedeutendsten Fundstätten der Zivilisation von Thule der Hocharktis. Die Fundamente mehrerer Bauten und zahlreiche Walknochen zeugen von dem vergangenen Leben des Dorfes und der unglaublichen Anpassungsfähigkeit seiner Bewohner an diesem abgelegenen Ort. Man schätzt, dass 300 Menschen in Qariaraqyuk lebten und das Dorf später aus noch unerforschten Gründen verließen. Die Zivilisation von Thule ist die letzte Paläo-Eskimo-Zivilisation, von der die heute lebenden Inuit abstammen.

11. TAG • Fort Ross (Nunavut, Kanada)

Entdecken Sie Fort Ross, den letzten Posten der Hudson´s Bay Company. Er entstand 1937 und diente zugleich als Umschlagplatz für Felle und als Walfangstation. Fort Ross liegt auf einer kleinen Insel am Eingang der Bellotstraße. Noch heute sind hier das ehemalige Lager und das Wohnhaus des Leiters und des Personals zu sehen. Die Zeit und die Eisbären haben das Innere der beiden Gebäude zerstört. Nach einer kurzen Wanderung auf die Anhöhen der Insel genießen Sie einen überwältigenden Blick auf die Bellotstraße und ihre Umgebung.

12. TAG • Fahrt in der Bellotstraße (Nunavut, Kanada)

Die von starker Strömung durchflossene Bellotstraße, eine der wichtigsten Etappen der Nordwest-Passage, verspricht einzigartige Navigationsmomente. Den Eingang der Straße überblickt der Ross-Cairn. Nicht weit entfernt erheben sich auch die Gebäude von Fort Ross. Diese 2 km breite Durchfahrt trennt die Insel Somerset von der Halbinsel Boothia. Sie wurde 1852 von Captain William Kennedy, einem Seefahrer der Royal Navy, und von dem Franzosen Joseph-René Bellot während einer Expedition auf der Suche nach Sir John Franklin entdeckt. Entdecken Sie eine einmalig schöne Schneelandschaft, durchbrochen von großen Packeis-Schollen. Eine Fahrt, auf der das Schiff vielleicht von einem Eisbrecher begleitet wird … und von einigen Eisbären.

13. TAG • Gjoa Haven (Nunavut, Kanada)

Vom schottischen Seefahrer John Ross in 1830 entdeckt, wurde King William Island zu Ehren des britischen Königs benannt. Im September 1903 war es Roald Amundsen, der als erstes in Gjoa Haven vor Anker ging, und somit in dem einzigen von ein paar Inuit bevölkerte Teil der Insel. Roald Amundsen überwinterte hier, um den mysteriösen magnetischen Nordpol zu finden. Dabei erlernte er von den Inuit Überlebenstechniken für die extremen Regionen mit ihren kalten Wintern. Gehen Sie an Bord Ihres Schiffes und machen Sie sich auf den Weg, um diesen kleinen Flecken in Nunavut, direkt über dem Polarkreis, zu entdecken. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit!

14. TAG • Auf See (North West Territory, Kanada)

15. TAG • Jesse Harbour (North West Territories, Kanada)

Fahrt durch die Prince-of-Wales-Straße

16. TAG • Franklin Bay (North West Territories, Kanada)

17. TAG • Beaufortsee (North West Territories, Kanada)

Fahrt durch die Beaufortsee.

18. TAG • Herschel Island (Tyukon, Kanada)

Der Kanadisch-Arktische Archipel besteht aus einer Vielzahl von Inseln und zerklüfteten Küsten. Entdecken Sie die kleine kanadische Herschel Island in der Beaufortsee.

19. TAG • Auf See

Fahrt durch das Nordpolarmeer.

20. TAG • Beringstraße (Alaska, USA)

Fahrt durch die Beringstraße.

21. TAG • Kleine Diomedes-Insel (Alaska, USA)

22. TAG • Savoonga (Alaska, USA)

Auf See - Überquerung der Datumslinie.

23. TAG •. Nome (Alaska, USA) - Seattle (USA)

Ausschiffung 08:00 Uhr.
Flug nach Seattle. Übernachtung zubuchbar.

Besondere Informationen

Bei Ihrer Ankunft an Bord erhalten Sie einen Polarparka. Wir möchten Sie freundlichst darum bitten, die Bekleidungsempfehlungen in Ihren Reiseunterlagen zu beachten. Kontaktieren Sie uns bei Fragen!

Die Kreuzfahrt ist in erster Linie Expedition. Sie beinhaltet Aktivitäten wie Zodiac-Anlandungen (manchmal «nasse Landungen»), Zodiac-Ausfahrten, Spaziergänge und auch etwas anstrengendere Wanderungen. Diese werden von Ihren Naturführern begleitet. Auf bestimmten Zodiac-Ausfahrten können wir nicht landen, sondern nur kreuzen. Anlandungen sind abhängig von den Wetterverhältnissen, dem Eis und dem Wind- sowie Wellenverhältnissen. Diese können jederzeit zu Planänderungen führen.

In Anbetracht der Programme sollte bei unseren Gästen ein gewisser Grad an Mobilität vorhanden sein. Wir bitten Sie ein von Ihrem Arzt ausgefülltes Gesundheitsformular nicht später als 120 Tage vor Reisebeginn an uns zurück zu schicken. Dies ist wichtig für die Sicherheitsbestimmungen im Polarbereich. Der Kapitän kann Personen die Einschiffung verweigern, wenn die Informationen in ihrem Gesundheitsformular falsch sind.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Versicherung sorgsam auszuwählen. Seien Sie bitte extrem umsichtig und versichern Sie sich, dass Ihre Versicherung im Schadensfall für alle Kosten aufkommt.

Besonderer Hinweis für Reisen in die Weiten des Nordens

Angesichts des ungewöhnlichen und außerordentlichen Charakters dieses Zielgebietes dienen die angekündigten Stopps nur zur Orientierung. Die endgültige Route legt Ihr Kapitän an Bord unter Berücksichtigung des touristischen Wertes und vor allem der Sicherheit fest. Seine Entscheidung wird sich an den Einschätzungen der lokalen Behörden, sowie der an Bord anwesenden Lotsen orientieren, die auf jeder Fahrt durch die Arktis mit dabei sind.

Beratung

Haben Sie Fragen oder individuelle Wünsche zu dieser Reise? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

+49 (0)30 823 1435

Oder senden Sie uns eine E-Mail zu dieser Reise

KATALOG 2019